Your privacy
We use cookies to improve your experience on our site and to show you personalized advertising. To find out more, read our privacy policy.
OK

Wieviel kostet es, eine russische Frau zu finden

Neuestes update: 2019-02-18
russische Frau kaufen

Wenn Sie hier, sind werden Sie wohl schon davon gehört haben, dassrussische Frauendie schönsten und verführerischsten der Welt sind und dank ihrer traditionellen Ansichten auch perfekte Ehefrauen abgeben. Vielleicht haben Sie sich auch schon auf einer Katalogbrautseite angemeldet, wo tausende russischer Frauen ihr Konto eröffnet haben. Wieviel kostet es aber eigentlich, eine solche russische Frau zu finden?

Im Durchschnitt wird Sie die Beschaffung einer Katalogbraut zwischen 5000 und 30.000 € kosten, und bei Russinnen ist das nicht sehr viel anders. Es gibt einige Ausgaben, die auf Sie zukommen, die wir uns nun im Einzelnen näher betrachten werden.

1. Kommunikationskosten

Der einzige Weg, um mit der Suche nach einer russischen Frau anzufangen, ist es, sich auf einer Partnervermittlung für russische Katalogbräute anzumelden. Wenn Sie es versuchen, auf sozialen Netzwerken die Liebe Ihres Lebens zu suchen, werden Sie höchstwahrscheinlich nur Ihre Zeit verschwenden. Und wer weiß schon, ob hinter so einem Konto nicht doch eine Betrügerin steckt? Außerdem kann die Sprachbarriere manchmal ein deutliches Hindernis darstellen.

Manche Partnervermittlungen hingegen bieten Ihnen Übersetzungsdienste an und garantieren Ihnen zu 100%, dass Sie nur mit echten russischen Frauen mit ernsthaften Absichten kommunizieren. Diese Dienste sind allerdings nicht umsonst, so wie jedem anderen Kommunikationsmittel auch.

Normalerweise ist die Anmeldung und auch das Nachrichtenschreiben umsonst, aber wenn Sie ihnen Sofortnachrichten schicken, deren Videopräsentationen ansehen oder ihnen Blumen schicken möchten, sollten Sie den Geldbeutel parat haben.

Bei Partnervermittlungen für Katalogbräute bezahlen Sie nicht wirklich für die Dienste, sondern für qualitativ hochwertige Kommunikationstools, eine sichere Umgebung und den Kundenservice.

Wieviel genau das kostet, hängt von der jeweiligen Webseite Ihrer Wahl ab. Sie können allerdings hier etwas einsparen, indem Sie nur solche Partnervermittlungen wählen, die kostenlose Registrierungen oder Rabatte anbieten.

2. Reisekosten

Nachdem Sie eine russische Frau online kennengelernt haben, empfiehlt es sich, ihr Land zu besuchen. Das ist natürlich riskant. Einige Partnervermittlungen für russische Katalogbräute bieten aber auch Romantiktouren an oder erklären sich dazu bereit, für eine sichere Reise zu bürgen. Diese Dienste sind natürlich nicht umsonst.

So oder so werden Sie für die Flugtickets, Unterbringung, Essen usw. aufkommen müssen, wobei das alles je nach Komfortniveau ausfällt und danach, wie weit Ihr Heimatland von Russland entfernt ist.

Beachten Sie auch, dass Sie, wenn Sie eine russische Frau kennenlernen möchten, sie auf jeden Fall für sie die Essen im Restaurant, Ausflüge usw. mitbezahlen müssen.

3.Verwaltungskosten

Hier werden Sie sich auf einen Kampf mit jeder Menge Papiertigern gefasst machen müssen, von der Beschaffung von Visen bis zum Engagieren eines Anwalts für Ausländerrecht. Sie werden ohnehin einen engagieren müssen, falls irgendetwas mit den Pässen oder Visen schiefläuft.

Kommt Ihre russische Frau wirklich in Ihr Land, sollten Sie sich auch darauf gefasst machen, all Ihre Auslagen zu bezahlen, um zu beweisen, dass Sie ein zuverlässiger Partner sind.

Es ist also insgesamt nicht billig, eine russische Frau zu finden, aber es ist es definitiv wert. Wer würde sich schließlich nicht gerne glücklich in den armen einer fürsorglichen, sanftmütigen und attraktiven russischen Frau zu finden?

Kommentare0